Leinen los für “Leichtmatrosen”

Seit dem 16. August ist es endlich so weit: Unser Teamboot hat abgelegt! In der ersten Drehwoche ging es vor allem um die Liebesgeschichte von Finke (Golo Euler) und Cora (Susanne Bormann) sowie das Leben von Henner (Stephan Szász) und Simme (Gabriel Merz) in Stuttgart. Nun können wir es alle kaum erwarten, aufs Wasser zu kommen, um unsere drei Leichtmatrosen in ihre Abenteuer zu stürzen. Fortsetzung folgt ab Montag…

Von links nach rechts: Produzent Martin Heisler, Golo Euler, SWR-Redakteurin Claudia Gerlach-Benz, Stefan Hering, Susanne Bormann, Stephan Szász, Romanautor Tom Liehr.

Veröffentlicht unter News

Willkommen an Bord

Leichtmatrosen_Bild

Die “Tusse” sticht in See: Ab 16. August 2016 drehen wir in Stuttgart, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern für SWR/Degeto die Romanadaption von “Leichtmatrosen”. Mit an Bord sind bislang Kameramann Marcus Kanter, Ausstatterin Petra Albert, Kostümbildner Till Fuhrmann, Masken-bildnerin Grobi Wendel und Filmkomponist Christopher Dierks – eine tolle Besatzung, auf die ich mich sehr freue.

Wir sehen uns auf dem Wasser.
Leinen los und Ahoi!

Veröffentlicht unter News

Racconti Writer’s Room in Südtirol

Über 100 Autoren haben sich beim Förderprogramm Racconti beworben, um bei einem von zwei deutsch-italienischen Writer’s Rooms dabei zu sein. Es freut mich sehr, als einer von vier Autoren für die Letterbox Filmproduktion Mario Cristianis innovatives Crime-Serienkonzept „The Power of Water“ zu entwickeln.

Neben der Arbeit im Writer’s Room nach amerikanischem Vorbild freue ich mich besonders auf die Workshops mit dem amerikanischen Showrunner James V. Hart („Crossbones“, Kino: „Hook“, „Bram Stoker’s Dracula“) und der britischen Showrunnerin Manda Levin („The Tunnel“, „River“).

Veröffentlicht unter News

“Südlicht” auf Shortlist in Emden

Da hat sich der “Schreibtisch am Meer”, den mir das Filmfest Emden-Norderney 2013 verliehen hat, aber gelohnt: Das Roadmovie aus der Feder von Martin Reitberger und mir als Co-Autor, das die Hamburger Beleza Film produziert und bei dem ich Regie führen möchte, hat es auf die Shortlist des renommierten Drehbuchpreises Emden geschafft.

In “Südlicht” geht es um Albert Krutscheck. Der pensionierte Jazz-Saxophonist lebt zurückgezogen in Hamburg-Rahlstedt und tritt um der alten Zeiten willen als Straßen-musiker auf. Eine akute Krebsdiagnose lässt ihn in seinem klapprigen Opel Rekord Caravan zu einer letzten Reise in seine Heimat Bayern aufbrechen. Kurz hinter Hamburg schleicht sich die 18-jährige Ausreißerin Lela in sein Auto. Krutscheck will sie loswerden, doch so leicht ist das nicht. Vielmehr fordert Lela ihn auf ihre freche Art heraus – und so nehmen die zwei schon bald Abkürzungen über verbotene Feldwege, werden von der Polizei gestoppt und erleben viel mehr Abenteuer, als Krutscheck lieb wäre. Ihre Fahrt führt über Landstraßen zum Grab von Krutschecks Frau sowie zum Haus seines Sohnes, zu dem er seit Jahrzehnten keinen Kontakt mehr hat, bis zur Zugspitze. Es entwickelt sich ein Schlagabtausch zwischen Jung und Alt, eine amüsante und leichte, dann auch wieder ernsthafte Reise durch Deutschland, die Krutscheck zu den zentralen Fragen seines Lebens führt.

Wir freuen uns, dass dieses außergewöhnliche Projekt dadurch die Anerkennung und Aufmerksamkeit erhält, die es verdient.

Mehr Infos hier.

Veröffentlicht unter News

Verfilmung des Romans „Leichtmatrosen“

Mit der Produktionsfirma „Lichtblick Media“, die so wunderbare Filme wie den Sundance-Wettbewerbsbeitrag „Houston“ oder die Demenz-Doku „Vergiss Mein Nicht“ produziert hat, habe ich ein Deal-Memo abgeschlossen: Es geht um die Verfilmung eines Romans von Tom Liehr. „Leichtmatrosen“ ist ein Road Movie auf dem Wasser, in dem vier Midlife-Crisis-geplagte Männer in einem Hausboot eine Woche lang über die Mecklenburgische Seenplatte schippern. Die turbulente Komödie geht der so ernsthaften wie lustigen Frage nach: Wann ist ein Mann ein Mann?

Sie sind bestenfallsDer Roman Leichtmatrosen von Tom Liehr Bekannte: Simon, der unzuverlässige Handwerker mit Handy-Tick,
Henner, der Pfarrer, der gestärkte Hemden liebt,
Mark, der Berufschaot, der noch zuhause wohnt, und
Patrick, der Lektor mit Liebeskummer. Aus einer Laune heraus buchen sie eine Tour auf einem Hausboot – und das Unheil nimmt seinen Lauf. Was die vier erwartet: eine wunderschöne Landschaft, ein paar besonders „leichte Mädchen“, eine schnell verliebte Schleusenwärterin, ein gewalttätiger Häuslebauer – und die Erkenntnis, dass sie ihr Leben ändern sollten…

Ich freue mich besonders, dass die tolle Autorin Silja Clemens, meine ehemalige Kommilitonin von der Hamburg Media School, das Drehbuch schreiben wird.

Veröffentlicht unter News

Abseitsfalle als Video on Demand

Ab sofort ist mein Debütfilm in HD auf www.alleskino.de online verfügbar.

Betrieben wird die Plattform, die sich auf deutsche Filme spezialisiert hat, unter anderem von den Produzenten Heinz W. Geißendörfer und Joachim von Vietinghoff. Auf alleskino kann man kann sich den Film für 48 Stunden leihen – Kostenpunkt: 4,99 € – oder im Rahmen des Filmclub-Abos im Stream anschauen.

Die Verwertungskette schließt sich – das freut mich. Denn auch ein DVD-Release ist noch in diesem Jahr geplant.

Veröffentlicht unter News

Abseitsfalle in New York und im Europaparlament

Nordamerika-Premiere: Auf dem Socially Relevant Film Festival (Rated SR Festival) in New York vom 14.-20. März 2014 ist Abseitsfalle im Langfilm-Wettbewerb als einer von elf Filmen nominiert. Das Festival hat sich auf gesellschaftlich relevante Werke spezialisiert, und da passt Abseitsfalle offenbar genau ins Profil. Diese Nominierung freut uns: So hat der Film ja bereits das Prädikat „besonders wertvoll“ und ist jetzt auch noch „Rated SR“.

Eine Woche später geht die Reise weiter: Im Europaparlament in Brüssel werden in der Regel keine Filme gezeigt, sondern wichtige Entscheidungen getroffen. Für Abseitsfalle machen die Parlamentarier eine Ausnahme: Weil sich unser Film auch mit dem Gedanken der europäischen Solidarität auseinandersetzt, gibt es am 26. März 2014 eine Sonder-Aufführung exklusiv für die europäischen Volksvertreter im Parlament.

Foto New York: David Iliff. License: CC-BY-SA 3.0
Foto Europaparlament: CherryX. License: Wikimedia Commons.

Veröffentlicht unter News